1. 1-2-3, los geht’s heut, am 1. 12., mit der Bloggerei!

Hallo, liebe Mädel und Burschen!

Erlaubt mir, mich kurz vorzustellen: Ich heiße Gwendolyn Glühwürmchen und schreibe diesen Text noch auf unserem alten Tablet. In Zukunft werde ich das regelmäßig tun. Also, das Texteschreiben selber mein ich, nicht das Schreiben am Tablet. Geplant ist nämlich, dass ich das mit unserem neuen Computer erledige. Ihr könnt meine Blogs (das sind meine elektronischen Briefe an Euch) dann hier auf unserer – dieser – Webseite www.gwendolyn-gluehwuermchen.at lesen.

Wenn Ihr auf die Startseite geht und auf „Schreib mir doch“ klickt, könnt Ihr mir auch zurückschreiben. Ich werde mich bemühen, die Briefe zu beantworten. Natürlich könnt Ihr mir auch einen ganz normalen Brief schicken. Und zwar an

Gwendolyn Glühwürmchen
c/o Barbara Füreder-Kitzmüller Nöbauerstraße 17
A-4040 Pöstlingberg

Aus der Formulierung „von unserem Computer“ seht Ihr, dass der Computer nicht mir alleine gehört. Er gehört nämlich einer ganzen Gruppe aus ziemlich kreativen und coolen Chaoten. Und alle werden sich bald am Bloggen beteiligen. Ihr könnt gespannt sein!

Wie bereits gesagt: Ich heiße Gwendolyn Glühwürmchen und bin demnach ein Glühwürmchen. Die anderen Mitglieder der Gruppe sind mein Bruder Gironimo Glühwürmchen, meine beste Freundin Gundula Grille, die Regenwürmer Ricky und Raffy sowie die Asselfamilie, also Anastasia und Anton mit ihren 5 Kindern, der (R)Asselbande. Vor Kurzem kam noch die Ameise A3792X dazu.

Die Hexen, mit denen wir zusammenarbeiten, sagen „KriKras“ zu uns. Das ist die Abkürzung für „Kriech- und Krabbeltiere“. Uns gefällt das. Wobei: Gundula kann ziemlich hoch hüpfen, Gironimo und ich fliegen meistens herum und die Asseln – vor allem die Asselkinder – rollen sich gerne zusammen und flitzen als Kugerl durch die

Gegend. Nur die Regenwürmer kriechen wirklich. Aber „KrieHüFlieRoll-Gruppe“ klingt einfach komisch, oder? Da schon lieber KriKras.

Wir erfüllen Kinderwünsche und arbeiten dabei mit unserer Junghexe Helena und ihrer Familie zusammen. Doch keine Panik! Die Hexen sind ganz lieb, haben keine Warzen und keine schwarze Katze. Nur einen weiß-braunen Hund namens Friedolin.

Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass es über jede und jeden von uns viel zu erzählen gibt. Und natürlich braucht Ihr Infos über unsere Arbeit und wo wir wohnen. All das ist aber zu viel für meinen Blog. Daher gibt es auf unserer Webseite andere Bereiche, wo Ihr genau diese Fakten und Informationen findet. So hat Euch Gundula Erklärungen zu den von uns oft verwendeten Begriffe wie „Internet“, „Blog“ oder „Webseite“ aufgeschrieben. Leider sind noch nicht alle KriKras mit ihren ersten Einträgen fertig, aber in den nächsten Tagen soll sich das ändern. Viel Spaß beim Stöbern!

Ganz oben hab ich geschrieben, dieser Blogeintrag entstehe blöderweise noch auf unserem Tablet. Somit habt Ihr sicher messerscharf kombiniert: Da gab es vorher einen alten Computer. Ich sag Euch was: Ihr habt recht! Den gab es tatsächlich. Aber jetzt wird er vermutlich gerade zerlegt. Ein paar Teile können später wieder verwendet werden, die werden aufgehoben. Den Rest entsorgen die Hexen für uns als Elektroschrott.

Ihr habt vermutlich auch schon bemerkt: Computer sind ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Wir brauchen sie zum Arbeiten. Und seit Kurzem eben auch, um Euch zu schreiben. Warum und wie wir arbeiten, das steht ebenfalls unter dem Punkt „Drumherum und Mittendrin“. So viel sei an dieser Stelle verraten: Es hat mit Nachdenken, Ideenfinden, leuchtenden Kinderaugen, Geschenken und der Kommunikation in all ihren faszinierenden Formen zu tun. Unser Leitspruch fasst das richtig gut zusammen, finden wir. Der lautet nämlich:

Wenn uns ein Licht aufgeht, beginnen Augen zu leuchten.
So, jetzt hab ich schon ganz schön viel geschrieben. Warum wir einen neuen

Computer haben, wisst Ihr aber noch immer nicht. Auch das war eine längere Angelegenheit. Sie hat uns sogar ein neues Zuhause und neue Freunde beschert.

Wenn Euch die Geschichte interessiert, könnt Ihr entweder unsere Bücher kaufen. Sie eignen sich super zum Vor- oder Selberlesen, zum Beispiel im Bett kurz vor dem Einschlafen. Das geht allerdings erst im Jänner, wenn alle vier Teile erschienen sind. Oder Ihr lest die Blogeinträge weiter unten. So funktioniert das nämlich hier: Der oberste Eintrag ist immer der neueste. Je weiter unten einer zu finden ist, desto älter ist er.

Ich muss zugeben, es könnte etwas verwirrend sein, dass es Blogeinträge gibt, die älter sind als der, den Ihr gerade lest. Schließlich hab ich offiziell ja erst heute zu bloggen (also Euch zu schreiben) begonnen. Des Rätsels Lösung: Ich hab die Tage, an denen wir gar keinen Computer hatten, heute ganz in der Früh zusammengefasst und die Texte geordnet. Wenn Ihr mit dem untersten Blog anfangt und Euch Blog für Blog nach oben „arbeitet“, wisst Ihr bald, welche chaotische Zeit hinter uns liegt und warum die kommenden Tage auch sicher nicht ruhiger werden. Die „unechten“ Blogeinträge sind mit römischen Ziffern nummeriert, damit Ihr sie nicht mit den „richtigen“ verwechseln könnt. Dieser Blog, den Ihr gerade lest, wird dann der unterste der „richtigen“ Blogs sein, da er zuerst geschrieben wurde und dementsprechend die Nummer 1 hat.

Heute bleibt mir nur mehr, Euch viel Spaß beim Lesen unserer Texte zu wünschen. Wir alle hoffen, Euch regelmäßig auf unserer Webseite begrüßen zu dürfen.

Macht’s gut und baba bis zum nächsten Mal!
Eure Gwendolyn Glühwürmchen (und natürlich auch alle anderen KriKras)

Letzte Artikel von markus (Alle anzeigen)